WALZEN FÜR DIE LEBENSMITTELINDUSTRIE

Produktionsprozesse wie Reiben, Mahlen, Quetschen, Brechen, Mischen erfordern speziell darauf abgestimmte Walzenwerkstoffe und Walzenkonstruktionen. Sie bestimmen die Qualität des entstehenden Produktes und die Wirtschaftlichkeit der Produktion. Walzen beeinflussen die Prozess-Rentabilität durch ihre Standzeiten, Zuverlässigkeit, Verschleiß- und Service-Kosten sowie Kühl- oder Heizleistungen bei Thermowalzen.

Wir beliefern seit Jahrzehnten die Lebensmittelindustrie mit allen gängigen Walzentypen, angefangen bei kleinen Mahl- oder Brecherwalzen beginnend mit einem Durchmesser von ca. 200 mm bis hin zu großen Walzen für Flockierwalzenstühle mit einem Durchmesser von etwas über 800 mm.

Die Auslegung der Walzen und die Gestaltung der Walzenoberfläche „glatt oder geriffelt“ wird dem jeweiligen Verwendungszweck und der Prozesstechnik individuell angepasst.

Für den Walzprozess in der Lebensmittelherstellung bieten wir verschiedene Konstruktionsausführungen auch mit peripher gebohrten Systemen zur optimalen Beheizung oder auch Kühlung von Walzen an.                                                                       

Unsere Walzen genießen wegen ihrer Zuverlässigkeit und Verschleißfestigkeit weltweit einen guten Ruf. 

   


Riffelwalzen

Anwendungen:
Brechen von Ölsaaten (wie Sojabohnen, Senfkörnern), Brechen von Kaffeebohnen, Zerkleinern von Mehl, Verarbeitung von Futtermitteln

Werkstoffe:
OCC®, OCE®, OCE® 600 Ultra, OCR®


Flockierungswalzen

Anwendungen:
Flockieren von Ölsaaten (wie Sojabohnen, Canola, Raps, Sonnenblumenkerne) Verarbeitung von Futtermitteln, Cornflakes, Reisflocken, Haferflocken, Baumwollsamen

Werkstoffe:
OCC®, OCE®, ORT®, OCR®


Glattwalzen

Anwendungen:
Zerkleinern und Extrahieren von Mehl

Werkstoffe:
OCC®, OCE®, OCE® 450 Ultra Matt


Refinerwalzen

Anwendungen:
Raffination von Schokolade, Seife und Farbstoffen

Werkstoffe:
OCC®